Loopline Blog
 
 

Was bedeutet Feedback für Dich? Patrick von audibene im Video-Interview

Geposted von Sarah Lindner am 31. August 2016

Dass Mitarbeiter von ihren Vorgesetzten Feedback bekommen, ist selbstverständlich, doch wie es in den einzelnen Unternehmen tatsächlich abläuft ist von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Wir hatten die Chance, einen Mitarbeiter von audibene zu interviewen um Einblicke zu bekommen, wie dort die Feedback-Kultur aussieht. 

„Jede Reaktion eines Menschen auf das was ich mache, auf das was ich sage, ist ein Feedback und das entwickelt einen permanent. Man ist permanent von Feedback umgeben und das ist bei jedem Menschen ja im Prinzip so.“ - Patrick Powietzka, audibene

 

Hi, ich bin Patrick, arbeite bei audibene und verkaufe online Hörgeräte. Ich bin in der Kundenberatung tätig und betreue alle Kunden von A-Z, Alt und Jung – wenn es um Hörgeräte geht, seid ihr bei mir genau richtig.

Was sind deine Erfahrungen mit Feedback?

Ich hab sehr positive Erfahrungen mit Feedback gemacht, aber auch schon negative Erfahrungen erlebt. Die positiven Erfahrungen waren erst vor kurzem hier bei audibene. Mir wurde aufgezeigt was ich alles sehr gut kann, es wurden aber auch Entwicklungsmöglichkeiten herausgearbeitet. Doch worüber ich mich ganz besonders während des Gespräches gefreut habe, womit ich gar nicht gerechnet hätte, war die Meinung meiner Arbeitskollegen. Also habe ich nicht nur von meinen Vorgesetzten Feedback bekommen, sondern auch meine Arbeitskollegen haben sich über die Art und Weise der Zusammenarbeit geäußert. Das hat mich persönlich sehr gefreut, besonders dass diese Informationen bis ins Feedbackgespräch zu mir vorgedrungen sind. 

Was bedeutet Feedback für dich in 3 Sätzen?

Feedback ist für mich Entwicklung.

Feedback treibt jemanden voran, es ist immer zielführend.

Feedback ist immer eine Optimierung.

Wie wird bei audibene Feedback gegeben?

Das Feedback bei audibene ist ganz anders aufgebaut als bei meinen bisherigen Arbeitgebern. Das Unternehmen guckt sich die Entwicklung deines letzten halben Jahres an. Deine Vorgesetzten schauen ganz genau auf deine relevanten Kennzahlen und darüber hinaus gucken sie aber auch auf das Zwischenmenschliche. Sie setzen sich mit dir auseinander und schauen ob du in das Unternehmen passt, wie du dich in dem letzten halben Jahr entwickelt hast. Audibene versteht es das Feedback positiv aufzubauen und negative Sachen nicht negativ zu verpacken, sondern als Entwicklungschancen aber auch als Entwicklungsmöglichkeiten aufzuzeigen und deine Vorgesetzten arbeiten mit dir heraus, wie du das Feedback am besten umsetzt. Hier ist das Feedback viel konstruktiver, da das Unternehmen erkennt, der Mitarbeiter ist das wertvollste Gut, die wichtigste Kraft und was bringt es dem Unternehmen, wenn die Mitarbeiter demotiviert sind, dadurch wird nur das Unternehmen geschwächt.  

Vielen Dank für das Gespräch, Patrick!

Topics: Feedback

< Vorheriger Beitrag | Nächster Beitrag >

Sie können auch mögen...

Führung in Zeiten digitaler Transformation

Weiter lesen >

Wie eine Software zur Unterstützung der Entwicklung Ihrer Mitarbeiter Ihnen helfen kann, die Generation Y für sich zu gewinnen

Weiter lesen >

Binden Sie jetzt Ihre stärksten Talente durch effektives Performance Management (Infografik)

Weiter lesen >

Jetzt online!

Wollen Sie wissen, welche Lösung zu Ihnen passt?

Neu Whitepaper

Klicken Sie auf das Bild, um kostenlosen Zugang zu erhalten

Über diesen Blog

Jede Entwicklung beginnt mit konstruktivem Feedback.

Willkommen! Wir bloggen über HR- & Führungsthemen. Folgen Sie uns um praktische Tipps, aktuelle Trends & Neuigkeiten von Loopline Systems zu erhalten.

Beliebte Posts